Die Wohngruppe stellt eine therapeutische Gemeinschaft dar, die intensive Beteiligungserfahrungen ermöglicht und in deren Rahmen neben den Anliegen der einzelnen Bewohner*innen insbesondere die Kommunikation und das Miteinander umgehen im Hause im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und der Reflexion stehen.

Die Gruppe ist an 365 Tagen rund um die Uhr durch pädagogische Fachkräfte betreut. Das Mitarbeiterteam ist multiprofessionell und interdisziplinär zusammengesetzt und verfügt über Erfahrungen in der Arbeit mit älteren Jugendlichen/jungen Erwachsenen. Die methodische Ausrichtung ist ressourcen- und lösungsorientiert und basiert auf einem psychodynamisch-systemischen Verständnisansatz psychischer Erkrankungen und Dysfunktionen.

Den Bewohner*innen stehen zwei Bezugsbetreuer*innen zur Seite, mit der alle wichtigen Belange des Alltags besprochen werden können. Regelmäßig findet ein Austausch über das Interagieren und das Befinden in der Gruppe statt. Die Bewohner*innen setzen sich auf diese Weise mit Ihrer Wahrnehmung, ihrem Erleben und ihrer Wirkung und Resonanz intensiv und fachlich begleitet auseinander und profitieren von den vielfältigen Prozessen, die sich im Zusammenleben ergeben.

Für die notwendige medizinische und psychotherapeutische Begleitung halten wir Kontakt zu den niedergelassenen Fachärzt*innen in Kassel und vermitteln an ambulante Psychotherapeut*innen. In medizinischen Notfällen kooperieren wir mit verschiedenen Kliniken.